Ich guck Dich an

Sommer 2021

FotoRainerDeutschmann.jpg

photo: Rainer Deutschmann

DSC03098.jpg

photo: Rainer Deutschmann

photo: Rainer Deutschmann

„Ich guck Dich an. Du guckst mich an. Wir gucken uns gegenseitig an.“ Diese Worte kommen in dem Tanzstück immer wieder vor. Entstanden ist ein Duett zwischen dem Geiger Tonio Geugelin und dem Tänzer Mark Christoph Klee, in dem die Blicke zwischen den zwei Performern sowie zum Publikum zentral stehen. Die spielerischen Szenen folgen keinem Narrativ, sondern sind aneinandergereihte Motive aus Bewegung, Musik und Sprache, die allesamt Facetten einer Erstbegegnung untersuchen. 

 

Es wird sich vorsichtig herangetastet, man stellt sich vor, man hält Blickkontakt, es entsteht Berührung, Dialoge führen zu Missverständnissen, stille Momente fühlen sich wie eine Ewigkeit an und es entsteht ein Spiel mit den Erwartungshaltungen der Performer und des Publikums. Geugelin und Klee wechseln zwischen demonstrativer Präsenz und privatem Beisammensein. Dadurch wechselt auch der Blick zu den Zuschauer*innen - mal werden sie direkt adressiert, mal sind sie nur Beobachter*innen. 

 

Die riesigen Stoffwürfel und Vorhänge des bildenden Künstlers Jasiek Mischke bilden das Dekor. Sie verwandeln jeden Ort in eine temporäre Bühne und beeinflussen mit ihrer farbenfrohen Verspieltheit die Stimmung des Stücks. Die Tänzerin Coralie Merle hat den Probenprozess begleitet und als Dramaturgin mitgewirkt.

 

Zum ersten Mal arbeitet Merle | Mischke | Klee arbeitet mit Livemusik und hat in Geugelin einen Musiker gefunden, der nicht nur komplett neue Kompositionen für „Ich guck Dich an“ geschrieben hat, sondern auch große Freude daran hat, selber Bewegung zu erforschen. Das Kollektiv bespielt häufig Theaterbühnen und Ausstellungsräume in größeren Städten. Mit „Ich guck Dich an“ wollen sie Erstbegegnungen zwischen ihrer Arbeit und einem neu für Tanz zu begeisterndes Publikum in ländlichen Regionen Schleswig-Holsteins schaffen. Deswegen ist dieses Duett konzipiert für den öffentlichen Raum oder kann in Ausstellungsräumen oder Hallen aufgeführt werden.

Performances

2021

19.09. 16:00    Stadtpark Glückstadt (nähe Rosengarten) veranstaltet vom Palais für aktuelle Kunst Glückstadt

24.09. 17:00    SE KulturNacht

24.09. 19:00.   SE KulturNacht

“Ich guck Dich an” ist eine Produktion der Merle | Mischke | Klee GbR und wurde koproduziert von SE Kultur / Verein für Jugend- und Kulturarbeit Kreis Segeberg sowie dem Palais für aktuelle Kunst Glückstadt. Die M1. / Arthur Boskamp-Stiftung unterstützte mit Probenresidenzen. Das Projekt wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste mit Mitteln der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein.

 

Die Vermittlungs- und Austauschformate, die Merle | Mischke | Klee erarbeitet hat, um speziell ein Publikum im ländlichen Raum zu erreichen, werden gefördert durch die Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland.

Ministerium für Wissenschaft Bildung und
DAKU_Logokombi_03_hell_grau.jpg
DIS-TANZEN_Logo.png
Logo_DTD.png
BKM_Neustart_Logo.jpg
BKM_2017_Office_Farbe_de.png